Sidebarmenu
    Kontakt
    Mitglied werden
    Das unterstützt der EvF
    Spendengeschenk

Das Gießkannenprinzip


Von Dirk Baas
Hand aufs Herz: Wem kommen beim Lesen der Überschrift dieser Kolumne nicht gleich üble Gedanken? Man denkt fast zwanghaft an die wahllose Verteilung von Ressourcen, an Ungerechtigkeit und Futterneid.
bitte lesen Sie weiter ...  [close]
Doch Baas betonte aber auch, dass der Betrag aus dem Vorjahr immer noch ansehnlich und vor allem wichtig ist für die finanzielle Unterstützung der Gemeindearbeit. Er dankte allen Geldgebern für ihre Zuwendungen. Die Spendensumme erscheine auch dann in einem positiveren Licht, wenn man bedenke, dass der EvF mit knapp 70 Mitgliedern und regelmäßigen Geldgebern ein kleiner Verein sei. Deren Zahl, das sei sehr erfreulich, sei über die Jahre weitgehend stabil geblieben. „Dennoch“, so Baas, „müssen wir uns ernsthaft Gedanken machen, wie wir neue Unterstützer, ja vor allem jüngere Förderer für uns gewinnen können.“ Das Durchschnittsalter der heutigen Mitglieder sei sehr hoch.

Den Rückgang der Spendensumme im Vorjahr erklärte der Vorsitzende mit den massiv gesunkenen Beträgen, die speziell für die Kirchenrenovierung und Orgelsanierung eingingen. 2018 wurden mit dieser Zweckbindung nur noch knapp 950 Euro gespendet, 2017 lag der Betrag dagegen noch bei 5.800 Euro. Kaum verändert zeigten sich dagegen die Positionen Kirchenmusik mit 3.700 Euro und die Spenden ohne Zweckbindung (3.600 Euro). Aus diesem Spendensektor unterstützt der Verein auch das neu angelaufene Gemeinschaftsprojekt der kirchlichen Jugendarbeit.

Pfarrer Hans-Jörg Wahl stellte es der Versammlung vor und sagte, die Aktivitäten unter der Jugendarbeiterin Nathalie Sachitzki seien „auf einem guten Weg“. Sie ist mit einer halben Stelle gemeinsam in den Kirchengemeinden Eschbach und Usingen aktiv. Nathalie Sachitzki betreut eine sich regelmäßig treffende Gruppe von Kindern im Alter von acht bis zwölf Jahren in Eschbach, die auch von Usingern besucht wird. Zudem kümmert sich die Pädagogin auch um die Ferienspiele und schult die Teamer für die Projektarbeit.

„Frau Sachitzki macht einen sehr guten Eindruck und hat feinfühlig schnell einen Draht zu den Kindern und Jugendlichen gefunden“, sagte Wahl. Er sei froh, dass der Förderverein sich die Unterstützung dieses Projektes auf die Fahnen geschrieben habe. Dessen Gelder flössen an die Gemeinde, die einen nicht unerheblichhen Anteil an den Personalkosten für die Betreuung der Jugendarbeit zu tragen habe: „Dieses Geld ist hier sehr gut angelegt.“

Protokoll der Jahreshauptversammlung des Evangelischen Fördervereins Usingen vom 11. April 2019


Beginn: 19.15 Uhr
Ende: 20.15 Uhr

Protokoll: Dirk Baas, 1. Vorsitzender

TOP 1 Begrüßung

Dirk Baas begrüßt die anwesenden Vereinsmitglieder und stellt die ordnungsgemäße Ladung der Versammlung fest. Er begrüßt besonders Herbert Stellbrink, den ehemaligen langjährigen Vereinsvorsitzenden, der aus Usingen weggezogen ist. Dirk Baas erläuterte in dem Zusammenhang, dass Herbert Stellbrink bis zu den Vorstandswahlen im kommenden Jahr als Schriftführer im Amt bleibt und aus der Ferne die Vereinsarbeit nach Kräften unterstützt. Der Vorsitzende bittet die Mitglieder, schon jetzt nach einem oder einer Kandidatin für den Vorstandsposten Ausschau zu halten.

Überweisungen an die Ev. Kirchengemeinde

  • August 2020
    400,00 € für den Erhalt des Kirchengebäudes
  • Juli 2020
    500,00 € für die Kirchenmusik
  • Mai 2020
    750,00€ für den Erhalt der Orgel (Trauerfall Heinemann)
    185,00€ für den Erhalt der Orgel (Trauerfall Heinemann)
    200,00€ für den Spatzenchor
    500,00€ für die Kirchenmusik, allgemein
    500,00€ für Kinder, Jugend und Familie
  • April 2020
    1.930,00 € für den Erhalt der Orgel
  • Februar 2020
    1.500,00 € für die Kirchenmusik, allgemein
    430,00 € für den Kirchenchor
    60,00 € für den Posaunenchor
    700,00 € für den Gemeindebrief
    325,00 € für die Seniorenarbeit
    430,00 € für den Erhalt des Kirchengebäudes und der Orgel.
  • Januar 2020
    1.200,00€ für Kinder, Jugend und Familie.
  • Dezember 2019
    2.500,00 € für die Anschaffung einer Gastro-Spülmaschine
    200,00 € für die Erhaltung des Kirchengebäudes
    250,00 € für die Seniorenarbeit
    900,00 € für die Jugendarbeit von Fr. Sachitzki
  • August 2019
    100,00 € für den Erhalt des Kirchengebäudes
    750,00 € für die Kirchenmusik, allgemein.
   Valid CSS!  Valid XHTML 1.0!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Ja, ich akzeptiere