Sidebarmenu

Samstag, 13. März, 17:00 Uhr, ev. Laurentiuskirche

G. Boccaccio, Decamerone, ital. Novellensammlung

Eine grassierende Seuche treibt die Menschen in häusliche Isolation – das ist die Grundlage für eines der größten Werke der Weltliteratur: die Novellen-sammlung „Decamerone“ von Giovanni Boccaccio aus dem 14. Jahrhundert. Die Isolierten vertreiben sich die Zeit, indem sie sich gegenseitig Geschichten erzählen. Gregor Maier, der Kulturamtsleiter des Hochtaunuskreises, stellt den Decamerone in den Mittelpunkt der Orgelvesper am 13. März und trägt zwei Novellen daraus vor.
Adolf Rückert spielt dazu...
  • 1. Josef Rheinberger (1839-1901)
    Finale aus Sonate in F-Dur, op.196
  • 2. Giovanni Morandi (1777-1856)
    Sonate in A-Dur
  • 3. Hans-Andr Stamm (geb. 1958)
    Rondo alla Iadna
  • 4. William Ralph Driffill (1870-1922)
    Toccata in f-moll

Die Entwicklung des Klanges der Orgel
in der ev. St. Laurentiuskirche zu Usingen/Ts

von 1881 bis in die Gegenwart

von Wolfgang Metzler, Sommer 2016

Kirchenrenovierungen sind häufig mit Überlegungen über die zugehörigen Orgeln verbunden, so auch gegenwärtig in Usingen. Bei der vorangegangenen hat in der Schlussphase der Orgelbauer Hans Peter Mebold entscheidend mitgewirkt, der vor 15 Jahren unerwartet früh starb. Der folgende Aufsatz dient u. a. der Erinnerung an ihn. Dank schulde ich insbesondere auch einem der langjährigen Stadtarchivare Usingens, Helmut Fritz, der mich auf viele Dokumente hingewiesen hat und der Orgel sehr verbunden ist.

orgel-aufsatz-w.-metzler-3 (2,79 MB)
   Valid CSS!  Valid XHTML 1.0!