Sidebarmenu

Orgel-Vespern


Samstag, 14. November, 17:00 Uhr, ev. Laurentiuskirche

Beethoven zum 250. Geburtstag

Vor 250 Jahren wurde Ludwig van Beethoven geboren. Von seiner Musik geht eine ungeheure Energie aus. Kann man dabei Rückschlüsse auf den Glauben des getauften Katholiken schließen? Zum Thema: „Beethoven und die Religion“ werden Adolf Rückert Orgelstücke von M. Dupré, J.S. Bach und L .v. Beethoven spielen und im Wechsel Pfarrer Wahl Meditationen beitragen. Die musikalische Andacht findet unter Beachtung der Hygieneregeln statt. Die Personalien müssen vor Eintritt hinterlegt werden, und ein Mund-Nasen-Schutz muss währen der Andacht getragen werden. Die Orgelvesper findet in der Evangelischen Kirche (Kirchgasse) am Samstag um 17 Uhr statt.

Samstag, 12. Dezember, 17:00 Uhr, ev. Laurentiuskirche

"Hölderlin - Gedichte zwischen Hoffnung und Krise"

Das Jahr 2020, das „Corona‐Jahr“, neigt sich dem Ende zu und mit ihm auch das Hölderlin‐Jahr. Am 20. März 2020 hätte Hölderlin, einer der größten Lyriker der Welt, seinen 250. Geburtstag gefeiert ‐ an einem Tag zu Beginn des Lock‐Downs. Hölderlin gilt vielen als Dichter der Krise und tatsächlich zeigen sich seine Modernität und Aktualität besonders in Zeiten des Wandels und der Krise.
In dieser Orgelvesper werden ausgewählte Gedichte Hölderlins vorgestellt und beleuchtet, Gedichte, die sich im Spannungsfeld von Hoffnung und Krise bewegen und doch eine tiefe Sehnsucht nach Versöhnung und Frieden zum Ausdruck bringen. Im Wechsel spielt Herr Rückert eindrückliche Musikstücke auf der Orgel.
  • 1. Joh. Seb. Bach
    Concerto C-Dur, BWV 595,
    eine Bearbeitung des 1. Satzes eines Concerto des Prinzen Joh. Ernst von Sachsen-Weimar
  • 2. J.L. Krebs
    Fantasia á giusto italiano in F-Dur
  • 3. C. Ph. E. Bach
    Orgelsonate in B-Dur, 1. und 3. Satz
  • 4. Joh. Seb. Bach
    Fuge in D-Dur, BWV 532
  • Musik: A. Rückert
    Texte: Hans-Jörg Wahl

Die Entwicklung des Klanges der Orgel
in der ev. St. Laurentiuskirche zu Usingen/Ts

von 1881 bis in die Gegenwart

von Wolfgang Metzler, Sommer 2016

Kirchenrenovierungen sind häufig mit Überlegungen über die zugehörigen Orgeln verbunden, so auch gegenwärtig in Usingen. Bei der vorangegangenen hat in der Schlussphase der Orgelbauer Hans Peter Mebold entscheidend mitgewirkt, der vor 15 Jahren unerwartet früh starb. Der folgende Aufsatz dient u. a. der Erinnerung an ihn. Dank schulde ich insbesondere auch einem der langjährigen Stadtarchivare Usingens, Helmut Fritz, der mich auf viele Dokumente hingewiesen hat und der Orgel sehr verbunden ist.

orgel-aufsatz-w.-metzler-3 (2,79 MB)
   Valid CSS!  Valid XHTML 1.0!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Ja, ich akzeptiere