Unsere Leitgedanken

„So wie ich bin, bin ich einzigartig und von Gott geliebt“
Jedes Kind, das unsere evangelische Kindertageseinrichtung besucht, darf diesen Zuspruch bei uns erfahren. Das christliche Miteinander ist die Basis unserer Arbeit. Kinder erleben bei uns Verlässlichkeit in Beziehungen und können in Sicherheit und Geborgenheit sich in ihrem eigenen Tempo entfalten.
Unsere Kindertagesstätte ist ein Teil der evangelischen Kirchengemeinde Usingen. Wir geben den Kindern und ihren Familien Raum und Zeit, den christlichen Glauben und seine Tradition kennen zu lernen und ihre Beziehung zur Schöpfung und zu Gott zu leben.
In unserer Einrichtung heißen wir alle Kinder und ihre Familien herzlich willkommen. Wir begegnen ihnen mit Respekt, Toleranz und Wertschätzung, unabhängig von ihrer Herkunft, Religion und Wertorientierung.
Wir arbeiten in einem offenen Haus mit eingerichteten Bildungsräumen unter Beibehaltung der Stammgruppen.
Eine gute Bindung ist die Basis unseres pädagogischen Konzepts. Eine sichere, stabile und vertrauensvolle Bindung zu einer Bezugsperson, welche getragen ist von Nähe, Zuneigung, Geborgenheit, Aufmerksamkeit und Zutrauen öffnet den Kindern Türen und Tore zur Bildung.
Jedes einzelne Kind liegt uns am Herzen. Wir begleiten es auf seinem individuellen Weg und unterstützen es dabei, sich zu einem beziehungsfähigen, hilfsbereiten, kreativen, gebildeten und gesunden Menschen entwickeln zu können, der sein späteres Leben eigenverantwortlich gestalten kann und sich in unserer Gesellschaft zurechtfinden kann.
Wir legen Wert darauf, dass Kinder Gemeinschaft erleben, z.B. in gemeinsamen Gesprächskreisen und Projekten, Andachten und Gottesdiensten, als auch beim gemeinsamen Mittagessen. So können sich Hilfsbereitschaft, Empathie und Selbstvertrauen entwickeln.
Das Freispiel hat in unserer Einrichtung einen hohen Stellenwert. Daher finden die Kinder ausreichend Raum und Zeit, sich im Spiel zu entfalten. Die Materialien sind frei zugänglich und ermutigen so zur Selbstständigkeit und Eigenverantwortung, als auch zu Kreativität und Fantasie.
Als Bildungseinrichtung begleiten wir die Kinder bei ihrem Spiel. Einfühlsam geben wir Impulse oder bieten Anleitung sowie Unterstützung an, wenn diese die Entwicklung fördern.
Durch Beobachtungen erfahren wir die Bildungsthemen einzelner Kinder oder Gruppen. Hierauf baut unser pädagogisches Handeln auf.
Unsere hellen Räume sind offen für alle Kinder und so gestaltet, dass sie den Bedürfnissen der Kinder nach Aktivität und Bewegung sowie nach Ruhe und Entspannung entsprechen. Unser großes Außengelände ergänzt das Angebot.
Es ist uns wichtig, das Recht der Kinder, ihre Meinung frei äußern zu dürfen, ernst zu nehmen. Die Meinungen der Kinder werden angemessen und entsprechend des Alters und der Reife jedes Kindes berücksichtigt.
Wir vermitteln den Kindern einen achtsamen Umgang mit Natur und Umwelt, denn unser Lebensraum bildet unsere Lebensgrundlage. Dabei lenken wir das Augenmerk auf die Erfahrungen, die die Kinder selbst machen können.
Eine gute, vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Eltern und pädagogischen Mitarbeitern ist für uns von großer Bedeutung, da dies Auswirkung auf die Entwicklung der Kinder hat. Die Zusammenarbeit findet z.B. in täglichen kurzen
Austauschgesprächen statt, in regelmäßigen Entwicklungsgesprächen oder Elternabenden. Des Weiteren stärken Eltern unsere Einrichtung durch ihre Mitarbeit im Elternbeirat, die Organisation der Basare oder der Einbringung von eigenen Talenten und Projekten.
Die Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Institutionen, Vereinen und Ehrenamtlichen eröffnet den Kindern weitere Angebote.
In unserem Team begegnen wir uns mit Wertschätzung, Offenheit, Freundlichkeit, Achtsamkeit, Flexibilität sowie Reflexionsfähigkeit. Dies spiegelt sich in der Atmosphäre unseres Hauses wider. Wir sind, so wie die Kinder, in einem ständigen Prozess und werden gestärkt durch regelmäßige Teamgespräche und Teamsitzungen, durch Supervisionen und Fortbildungen, als auch Teamweiterbildungen.

Unsere pädagogischen Ziele


Ein wichtiger Bereich in unserem Haus ist neben der Religionspädagogik die Musik.


Musik gehört zu unserem Alltag. Täglich begleiten uns Lieder bei der Begrüßung, beim Spielen oder der Andacht. Die Kinder erleben bei uns unterschiedliche Elemente der Musik wie Rhythmus, Tempo, Tonhöhe usw.
In der Rhythmik werden alle Sinne angesprochen, und den Kindern eröffnen sich verschiedenartige Ausdrucksformen der eigenen Gedanken und Emotionen.
Unsere 5-6 jährigen Kinder bilden jedes Jahr aufs Neue die Gruppe der „Rhythmusasse“. Zur Unterstützung des Gesanges oder zur Begleitung von Klanggeschichten kommen neben Orff-Instrumenten auch Djemben und Cajons zum Einsatz.

Was Kinder bei uns erleben sollen:
  • sie dürfen Kind sein
  • sie sollen lernen, mit verläßlichen Regeln und Freiheiten
    umzugehen
  • sie werden gefördert, ohne überfordert zu sein
  • es wird Ihnen Zeit für absichtsloses Tun zugestanden
  • ihre Sinnfragen werden ernst genommen
Was wir unseren Kindern anbieten:
  • einen Ort, an dem sie sich in ihrem Tempo zu selbstbewußten Persönlichkeiten entwickeln können
  • Anregungen, die die Kreativität und Phantasie der Kinder wecken und eigenes Tun/Erleben ermöglichen
  • Raum, in dem Kinder Spaß am Spiel und Freunde zum Spielen haben
  • Halt und Geborgenheit im christlichen Glauben finden
   Valid CSS!  Valid XHTML 1.0!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Ja, ich akzeptiere