Kinderzeitung
Ev. Kirchengemeinde Usingen + Eschbach


Rätsel-Ecke

Verbinde die Zahlen von 1 –56. Welches Tier hat sich hier versteckt?

Bibel-Mut-Mach-Geschichte

Das Gleichnis vom verlorenen Schaf

Ein Hirte hatte genau 100 Schafe. Der Hirte kümmerte sich gut um seine Schafe und kannte alle mit ihrem Namen. Täglich zog der Hirte mit der Schafsherde auf die Weide. Der Weg war oft gefährlich. Sie kamen an tiefen Tälern und schroffe Felsen vorbei. Die Schafe blieben aber bei ihrem Hirten.

Wie jeden Abend zählte der Hirte seine Schafe. Der Hirte erschrak: Es waren nur 99 Schafe da. Ein Schaf fehlte. Der Hirte ging sofort los und suchte das verlorene Schaf. Es wurde immer dunkler, aber der Hirte suchte weiter. Er kam den schroffen Felsen und den tiefen Tälern vorbei. Immer wieder rief er nach dem verlorenen Schaf.

Auf einmal hörte er ganz schwach ein Geräusch. Das war sein Schaf! Er lief schnell auf das Schaf zu und war sehr glücklich. Er hatte sein Schaf wieder. Der Hirte trug das Schaf voller Freude nach Hause.

Zu Hause rief er alle Nachbarn und Freunde zusammen und rief: „Mein Schaf war verloren, aber ich habe es wiedergefunden. Freut euch mit mir!“

Jesus sagte zu den Menschen: „So freut sich Gott, wenn einer wieder nach Hause kommt, der weggelaufen ist.“

Lukas 15, 3-7
Abbildung

Spielidee für 2 Personen - Mti

Du brauchst:
- aufgemaltes Spielfeld; 2 mal 3 Spielsteine

Das Spiel ist ein afrikanisches Spiel, das ähnlich wie Mühle gespielt wird. Ziel ist es, dass alle drei Steine in eine Reihe (diagonal, horizontal und senkrecht) zu legen. Nacheinander setzt ihr eure drei Steine auf die Punkte in dem Feld.
Abbildung
Sobald alle Steine gesetzt sind, könnt ihr die Steine verschieben. Dabei darf immer nur auf einen leeren Punkt geschoben werden und es darfkein Stein übersprungen werden. Wer zuerst drei Steine in einer Reihe hat, gewinnt.

Wenn sich euer Spiel festgefahren hat, könnt ihr eine Zusatzregel einführen: Ein Stein darf nie zweimal hintereinander gezogen werden. Viel Spaß!
Abbildung

Bastelidee - Salzteig-Figuren

Du brauchst:
- 1 Tasse Salz,
- 1 Tasse Mehl,
- 1 Tasse Wasser,
- evtl. 1 TL Öl

Verknete alles zu einem Teig und forme nach Belieben den Teig zu Figuren. Nach dem der Teig getrocknet ist, also von beiden Seiten weiß ist, muss der Salzteig bei 140° 30-60 min bei Ober- und Unterhitze noch gebrannt werden. Um das Trocknen zu beschleunigen, könnt ihr den Teig auch bei 60° im Backofen ca. 1-2 Stunden backen. Macht dabei einen Löffel zwischen die Ofentür. Wenn der Teig abgekühlt ist, kannst du ihn noch bunt bemalen. Den Salzteig nur mit Hilfe eines Erwachsenen herstellen undbacken!

Lösungen

- letzte Ausgabe-


Beispiel: Teamausflug

Wolfgang

Hochwald

Leselampe

Zuckerschnecke

Waffeln

Einkaufscenter

Jahrhundert

Bienenstich

Fahrgemeinschaft

Gänseblümchen

Nikolaus
Du findest diese Ausgabe auf der Homepage der Kirchengemeinde
( https://usingen.evangelisch-hochtaunus.de/ ) und der Homepage der Kirchengemeinde in Eschbach (https://kircheeschbach.wordpres s.com/) oder ausgedruckt in der Kirche.

Kontakt


Nathalie Sachitzki - Gemeindepädagogin in Usingen & Eschbach
E-Mail: nathalie.sachitzki (at) ekhn (dot) de
Telefon: 0152 26128131

Bilder und Zeichnungen: Nathalie Sachitzki

   Valid CSS!  Valid XHTML 1.0!