Kinderzeitung
Ev. Kirchengemeinde Usingen


Abbildung

Bibel-Mut-Mach-Geschichte

Lösung der letzten Ausgabe: Die Sturmstillung (Mk 4, 35-41)

Eines Abends saß Jesus mit seinen Jüngern am See Genezareth. Es war ein langer Tag gewesen und Jesus war sehr müde. Mit dem Boot wollten Jesus und seine Jünger an das andere Ufer fahren. Da Jesus müde war, legte er sich mit einem Kissen hinten in das Boot und schlief ein. Es war ruhig. Die Wellen schlugen sanft. Plötzlich kam ein Sturm auf. Alles wurde dunkel. Die Wellen wurden ganz hoch und Wasser lief in das Boot. Das Boot drohte unterzugehen. Die Jünger hatten große Angst. Konnte Jesus ihnen nicht helfen? Aber Jesus schlief immer noch. Sie weckten Jesus auf. Sie riefen laut vor Angst: „Hilf uns! Wir sinken!“
Jesus wurde wach und sah den furchtbaren Sturm und die Angst der Jünger. Jesus stand auf und drohte dem Wind: „Schweig und sei still!“ So plötzlich wie der Sturm kam, hörte der Sturm wieder auf. Die Wellen schlugen wieder sanft gegen das Boot. Jesus fragte die Jünger: „Warum hattet ihr so viel Angst? Ich bin da. Habt ihr kein Vertrauen zu mir?“
Den Jünger verschlug es die Sprache: „Wer ist Jesus? Auf ihn hören sogar Wind und Wellen!“
Abbildung

2. Spielidee - Sinkendes Schiff

Spiel für mindestens 2 Personen

Du brauchst:
- eine große Schüssel
- eine kleinere Schüssel
- eine Kanne oder einen Becher

Fülle die Kanne und die große Schüssel ca. ¾ mit Wasser voll. Die kleine Schüssel kommt ohne Wasser in die große Schüssel. Die kleine Schüssel schwimmt nun als kleines Boot in der großen Schüssel. Dabei sollte sie den Rand der großen Schüssel am besten nicht berühren. Jetzt seid ihr startklar.

Ziel des Spiels ist es, dass das Boot nicht untergeht.

Der jüngste Spieler beginnt und füllt Wasser aus der Kanne in das Boot. Die Wassermenge bestimmt jeder Spieler selbst. Nachdem der Spieler etwas Wasser in das Boot geschüttet hat, ist der nächste Spieler dran.

Verlierer ist derjenige, bei dem das Boot sinkt. Alle anderen Spieler sind dann die Gewinner.

Viel Spaß!

Vater unser


Das Gebet ist schon sehr alt. In allen Gottesdiensten betet man gemeinsam das Vaterunser und spricht so mit Gott.

nächste Ausgabe: 21. Juni 2020


Du findest diese und die nächste Ausgabe auf der Homepage der Kirchengemeinde ( https://usingen.evangelisch-hochtaunus.de/ ) oder ausgedruckt in der Kirche.

Kontakt


Nathalie Sachitzki - Gemeindepädagogin in Usingen & Eschbach
E-Mail: nathalie.sachitzki (at) ekhn (dot) de
Telefon: 0152 26128131

Bilder und Zeichnungen: Nathalie Sachitzki
Decke: Monika Korten
   Valid CSS!  Valid XHTML 1.0!