Auszeit?
Auszeit beenden

Der neue Kirchenvorstand

Erfahrungen mit Glauben und Kirche durfte ich schon früh in meinem Leben sammeln: bereits in meiner Kindheit bin ich gerne und regelmäßig zum Kindergottesdienst gegangen. Als Jugendliche habe ich dann mehrere Jahre den Kindergottesdienst in meiner Heimatgemeinde mitgestaltet und sogar selbst geleitet. Zudem habe ich meine berufliche Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte in einer kirchlichen Verwaltung abgeschlossen und konnte dort viel über kirchenspezifische Themen lernen. Kurzum: die Themen Glauben und Kirche begleiten mich schon sehr lange.
Nun kandidiere ich für den Kirchenvorstand, weil ich mich nach längerer – hauptsächlich familienbedingter – Pause gerne wieder mehr ins Gemeindeleben einbringen möchte. So kann ich mir z.B. eine aktive Mitarbeit in der Kinder- und Jugendarbeit der Gemeinde gut vorstellen. Mir ist es wichtig, Kinder früh an das Thema Glauben heranzuführen, da dieser und insbesondere auch die Gemeinschaft eine große Bereicherung im Leben sind. (Meine beiden Söhne (5 und 7) gehen bereits gerne zum Kindergottesdienst.)
Zum anderen möchte ich mit meiner Kandidatur auch die jüngeren Bürger*innen ansprechen und zur Mitarbeit/Beteiligung in der Gemeinde motivieren.